Indien legalisiert Bitcoin

Background Story

Der führende Bitcoin-Austausch Zebpay hat ergeben, dass der indische Regierungsausschuss für die Regulierung von Bitcoin entschieden hat.

In den vergangenen drei Jahren haben die großen drei indischen Bitcoin-Börsen Zebpay, Coinsecure und Unocoin, mit selbstregulierten Handelsplattformen und strenge Anti-Geldwäsche-Systeme eingesetzt, trotz der fehlenden Vorschriften in der digitalen Währungsindustrie und im Markt.

Die Bemühungen der Handelsplätze in Indien zur Selbstregulierung des Marktes erlaubten es der indischen Regierung, die Digitalwährungssektoren zu überdenken, unabhängig von der Kritik von mehreren Politikern.

Trotz der negativen Einstellung bestimmter Politiker ist die indische Regierung zu einer Entscheidung gekommen den Markt zu regulieren, was eine beträchtliche Menge an Ressourcen zur Standardisierung des Marktes und der Industrie braucht.

Am 20. Juni gab CNBC Indien bekannt, dass der indische Regierungsausschuss für die Regulierung von Bitcoin entschieden hat und derzeit eine Task Force zur Schaffung verschiedener regulatorischer Rahmenbedingungen mit dem Ziel gegründet hat, kurzfristig Bitcoin zu legalisieren.

Die Legalisierung von Bitcoin in Indien wird voraussichtlich das Handelsvolumen und die Bitcoin-Aktivitäten in Indien durch deutliche Margen weiter erhöhen.

21. June 2017 // Omar Gerini

Was ist der innere Wert des Bitcoins?

Background Story

Zuerst einmal sei gesagt, dass man den inneren Wert des Bitcoins nicht mit gleichen Massstäben messen kann wie bei den normalen Währungen. Der Wert des Dollars wiederspiegelt das Bruttosozialprodukt eines Landes und das Verhältnis von Import und Export zu anderen Ländern.

Der Bitcoin ist eine globale Einheit und unabhängig von jeglicher Geldpolitik oder politischer Einflussnahme, wobei letzteres trotzdem zu kurzfristigen Preisschwankungen führen kann. Was macht dann den Wert des Bitcoins aus, der sich mittlerweile auf eine Kapitalisierung von über 20 Milliarden US$ beläuft. Vor kurzem wurden die Namensrechte für über 300 Millionen US Dollar verkauft. Ein Teil ist sicherlich die Technologie, die hinter dem Bitcoin steckt. Die Blockchain ist eine zukunftsweisende Technologie. Der Bitcoin bietet daher die Generalprobe für die Belastbarkeit und Sicherheit der Blockchain. Genau hier setzen wir den inneren Wert des Bitcoins an. Je mehr Leute den Bitcoin besitzen und Transaktionen auslösen, umso grösser steigt die Belastbarkeit des Systems. Durch den dadurch verursachten Preisanstieg, werden immer mehr Hacker angelockt, um sich Sicherheitslücken auszunützen und sich zu bereichern. Hier wird der Sicherheitsaspekt unter die Probe gestellt. Diese Erkenntnisse sind für Unternehmen von unschätzbarem Wert. Diese Entwicklung ist ähnlich der Forschungsarbeit bei einem Medikament. Zuerst muss geforscht und getestet werden, bevor die Wirksamkeit und Verträglichkeit festgestellt werden kann. Danach kann das Medikament hergestellt und Umsätze generiert werden.

Der Wert des Bitcoins definiert sich mit der Anzahl der Benutzer, die Bitcoins besitzen. Da die Angebotsseite schlussendlich bei 21 Millionen Bitcoins limitiert sein wird, wird der Wert des Bitcoins durch die Nachfrageseite bestimmt. Dabei ist massgebend wie viele Bitcoins jeder Einzelne im Durchschnitt besitzt. Die Weltbevölkerung liegt aktuell bei ca. 7.5 Milliarden Menschen. Wenn nur 1/10 davon Bitcoins im Wert von US$ 100 besitzen würde, dann wäre die Gesamtkapitalisierung des Bitcoins US$ 75 Milliarden, was ein Bitcoin Kurs von US$ 3750 bedeutet.

Das Fazit ist, dass der Wert des Bitcoins nicht genau gemessen werden kann, aber die Erkenntnisse aus der Entwicklung der Blockchain einen unschätzbaren Wert besitzen.

27. April. 2017 // Omar Gerini